Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

Amazon-Anzeige

Albumbesprechung Three Man Army - Mahesha (US Pressung Three Man Army)

Interpret: Three Man Army

Titel: Mahesha (US Pressung Three Man Army)

Erscheinungsjahr: 1972 (USA 1973)

Genre: Hard-Rock, Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Mahesha ist der Titel des zweiten Studioalbums der Band Three Man Army. Veröffentlicht wurde Mahesha 1972, der US-Release erschien 1973 unter dem Albumtitel Three Man Army.

Die Band spielte das Album in ihrem klassischen Line-Up mit Adrian Gurvitz (Gitarren, Gesang, Keyboards), Paul Gurvitz (Bass, Gesang) und Tony Newman (Schlagzeug) ein. Musikalisch konnte man eine gewisse Weiterentwicklung feststellen, zumindest für meinen Geschmack versuchte sich die Army hier mit einigen US-Elementen wohl auch auf dem dortigen Markt positionieren zu wollen. Es half aber nicht viel, die Verkaufszahlen hielten sich in Grenzen.

Den musikalischen Wechsel läutet die Band mit dem pastoralen Gitarreninstrumental My Yiddishe Mamma ein, hält danach aber zunächst die UK-Rockfahne mit Hold On hoch. Come Down To Earth mit seinem Wechsel aus harten Rockriffs und softeren Arpeggierten Passagen wirkt danach etwas beliebig. Überraschend Disco-Groovig gibt sich die Band dafür mit Take Me Down From the Mountain. Vielleicht nicht das eigentliche Jagdrevier der Army, aber irgendwie eine ganz witzige Sache.

Leider kann sich die Band auf ihrem Hauptfeld mit dem sehr schwerfälligen Rocker Woman nicht so recht in Szene setzen. Dafür kann sie mit dem Titelsong Mahesha etwas zulegen, dennoch erreicht sie mit dem etwas zerfahrenen Song nicht die Klasse z. B. von Butter Queen.

Immerhin legt die Army danach noch einmal zu. Take A Look At The Light z. B. überzeugt mit guter Struktur und treibendem Groove, die funky Rocknummer Can I Leave The Summer zeugt einmal mehr von der Annäherung zu US-Musik und The Trip nimmt den Hörer abschließend sprichwörtlich auf einen Trip mit.

Fazit Musikalisch blieben Three Man Army auch mit dem zweiten Album eine echte Offenbarung, ebenso blieb es dabei, dass das Songmaterial leider nicht immer mithalten kann. Im Grund legt die Band gut los und verabschiedet sich mit den letzten drei Song auch ordentlich, dazwischen offenbaren sich aber einige Schwächen. Im direkten Vergleich würde ich Mahesha etwas schlechter bewerten als das Debüt, aber auch Mahesha ist damit immer noch ein guter Tipp für Classic Rock Fans.

Trackliste

  1. My Yiddishe Mamma (Jack Yellen, Lew Pollack) 2:06
  2. Hold On 3:43
  3. Come Down To Earth 3:54
  4. Take Me Down From The Mountain 2:58
  5. Woman 2:50
  6. Mahesha 5:05
  7. Take A Look At The Light 2:54
  8. Can I Leave The Summer 4:02
  9. The Trip 6:03

Alle Songs Adrian Gurvitz sofern nicht anders vermerkt

Rezensent: MP