Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

KurzInfo und Diskographie: Museo Rosenbach

Museo Rosenbach ist/war eine Band aus Italien, die um 1971 gegründet wurde. 1973 veröffentlichte die Band in der Besetzung Stefano Galifi (Gesang), Enzo Merogno (Gitarre), Alberto Moreno (Bass), Pit Corradi (Keyboards) und Giancarlo Golzi (Drums) das Album Zarathustra. Das zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht besonders erfolgreiche Album entwickelte sich später zu einem Meilenstein der Progressiven Rockmusik. Für den Fortbestand der Band Museo Rosenbach reichte es nicht, die Gruppe wurde zunächst aufgelöst.

Aufgrund der Nachfrage nach dem Album u. a. über das Internet und der Einschätzung, dass Zarathustra für Progfans ein Must Have ist, reformierte sich die Band um die Originalmitglieder Alberto Moreno und Giancarlo Golzi. 2000 erschien das Album Exit, welches jedoch zurückhaltend aufgenommen wurde. In Prog-Kreisen wurde vor allem die Abkehr vom Prog hin zu AOR bzw. Pop bemängelt.

2012 spielte die Band das Album Zarathustra neu ein, 2013 folgte das Studioalbum Barbarica. 2014 gab es ein Livealbum, danach hörte man nicht mehr viel von der Band.

Giancarlo Golzi starb 2015 im Alter von 63 Jahren. Allgemein geht man davon aus, dass damit die Geschichte der Band endete.

 

Diskographie (Auszug)

  • 1973: Zarathustra
  • 1992: Live 72
  • 1992: Rare and Unreleased
  • 1992: Rarities
  • 2000: Exit
  • 2012: Zarathustra Live in Studio
  • 2013: Barbarica
  • 2014: Live in Tokyo