Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

Albumbesprechung Gary Husband & Markus Reuter - Music Of Our Times

Interpret: Gary Husband & Markus Reuter

Titel: Music Of Our Times

Erscheinungsjahr: 2020

Genre: Ambient, Instrumental

Bewertung: Wertung: 8 von 10 Sternen

(8/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Music Of Our Times ist ein Album von Gary Husband und Markus Reuter, welches im Mai 2020 bei Moonjune veröffentlicht wurde. Eingespielt wurde das Album, mehr oder weniger, aus einer Verlegenheit heraus. Eigentlich sollten die Stickmen mit Reuter und dem musikalischen Gast Gary Husband in Japan auftreten, nach einem Konzert musste die Tour jedoch wegen der Corona-Problematik abgebrochen werden. Reuter und Husband nutzten die Zeit und nahmen im NK Sound Studio in Tokyo Anfang März dieses Duo-Album mehr oder weniger Live auf.

Damit kann man sich auch schon vorstellen, wohin die musikalische Reise geht. Viel Sound, viel Raum und wenig Aufregung, eine Art moderner Ambient. Die Kompositionen stammen gem. Sleeve von Husband und Reuter. In der Praxis erscheint Husband mit seinem prächtigen Pianoton (für alle, die es nicht wissen sei noch einmal erwähnt: Husband ist zudem ein überaus gefragter Fusiondrummer!) tonangebend. Im Grund gibt er die Ausrichtung vor, Reuter spielt eher zurückhaltend und untermalt mit seinen bekannten Soundscapes die musikalischen Skizzen Husbands.

Colour Of Sorrow gibt in diesem Sinn einen ersten Eindruck dessen, was einen auf so einem Album erwartet. Tiefe und Raum pur, getragen von Husbands langen Tönen . Sehr minimalistisch und doch opulent, hier auch mit einer melancholischen Note. Klar, wenn man musikalisch die Farbe der Trauer beschreiben will. Reuters Beiträge sind einerseits zurückhaltend, an manchen Stellen "brechen" sie die Stimmung aber regelrecht.

Der grundsätzliche Aufbau bleibt auf den anderen Songs erhalten, allerdings zeigen sich Husband und Reuter auch variabel genug. Acrocss The Azure Blue z. B. wirkt weniger melancholisch und nicht ganz so opulent, dafür ist die Interaktion zwischen Husband und Reuter etwas ausgeprägter.

Das Spiel der beiden wirkt auf dem Titeltrack noch dichter, im Vergleich zu den Vorgängersongs wirkt Music Of Our Times dramatischer und Reuters Beiträge etwas spooky. Im Vergleich dazu ist A Veiled Path eingängiger gestaltet, während Husbands Hommage an Allan Holdsworth, White Horses, wieder melancholischer und schwerer wirkt.

Illuminated Heart beendet das Album mit einem fröhlichen Unterton, die zugrunde liegenden Harmonien und Melodien Husbands wirken vertraut. Man könnte fast von einer Art Pop-ambient sprechen.

Fazit Gary Husband und Markus Reuter liefern ein wenig überraschendes Album ab. Es ist diese Form moderner Ambient, der einen ohne Problem abholen kann und auf die Reise mitnimmt. Ein kontemplatives Erlebnis, weitab vom Mainstream aber deswegen doch kein unzugängliches Werk. Man muss sich einfach Zeit und Ruhe gönnen, diese Musik auflegen und kann dann genießen. Wer sich diese Ruhe nicht gönnen kann/will/mag, der wird mit der Art Musik wenig anfangen können. Für alle anderen ist es aber eine klare Empfehlung.

Trackliste

  1. Colour Of Sorrow
  2. Across The Azure Blue
  3. Music of Our Times
  4. A Veiled Path
  5. White Horses (for Allan)
  6. Illuminated Heart.

Rezensent: MP