Beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite die Datenschutzerklärung. Mit Nutzung der Webseite akzeptieren Sie diese.

Albumbesprechung Gamma - Darts

Interpret: Gamma

Titel: Darts

Erscheinungsjahr: 1974

Genre: Jazz-Fusion, Prog

Bewertung: Wertung: 8 von 10 Sternen

(8/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Darts ist der Titel des zweiten und meines Wissens letzten Albums der Band Gamma aus den Niederlanden. Das Album erschien 1974.

Keyboarder Paul Poulissen war der Kopf dieser Band, er hatte sie nach den Aufnahmen des ersten Albums komplett umbesetzt. Auf diesem Album waren an seiner Seite Lex Bolderdijk (Gitarre), Hans Van der Schaft (Drums), Rob Goubitz (Bass), Bob Martens (Percussion) und Wouter Hasebos (Gitarre).

Mit der Personaländerung hatte sich auch das musikalische Konzept geändert. Einen Leadsänger gab es nicht mehr, musikalisch gab Poulissen dem Projekt zudem eine klarere Struktur im Spannungsfeld zwischen Jazz-Fusion und Prog.

Die Richtung wird mit Wishing Like Children vorgegeben, Part One bietet einen Mix aus Prog im Stil von Camel und einer gewissen jazzrockigen Santana Note. Part Two ist eher symphonisch im Stil z. B. von Focus gehalten. Exposal bietet danach eine Mischung aus Camel und lockerem Westcoast Fusion.

Mit den anderen Songs knüpft Poulissen an diese Vorgaben an. Endless ist dabei etwas verträumter, Goodbye Holiday groovt gut und bietet vorzügliche Gitarrenbeiträge (mutmaßlich) von Bolderdijk, ähnlich ist das auf dem Titeltrack Darts. Heart Rhythme groovt einerseits mit straighter Latin-Note, wird aber auch mit Weather Report typischen verspielten Motive aufgelockert und Your Face beendet das Album mit einer schönen pastoralen Stimmung.

Im Grund fällt nur Anna's Mood etwas ab. Der Song würde besser in eine Bar in Ipanema passen, als auf das Album.

Fazit Darts würde ich als eine klare Steigerung zum ersten Gamma Album sehen. Auf Darts hat die Band zu einem eigenen Bandsound gefunden. Der ist beeinflusst von zeitgenössischem Jazz-Fusion mit Westcoast Flair und immer wieder eine guten Prise Latin/Santana. Dazu kommen Einflüsse aus Canterbury und NL Prog im Stil von Focus. Auf diesem Album wirkt das wesentlich eigenständiger, als auf dem Debütalbum. Mich persönlich überzeugt der Mix zumindest fast durchgängig (mal abgesehen vom kurzen Anna's Mood).

Trackliste

  1. Wishing Like Children part one 3:15
  2. Wishing Like Children part two 2:11
  3. Exposal 5:03
  4. Endless 2:24
  5. Goodbye Holiday 6:11
  6. Darts 6:45
  7. Anna's Mood 2:28
  8. Heart Rythme 4:43
  9. Your Face 3:30

Rezensent: MP