Anzeige

Albumbesprechung Susan Clynes - Life Is…

Interpret: Susan Clynes

Titel: Life Is…

Erscheinungsjahr: 2014

Genre: Singer Songwriter, RIO

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Life Is… ist der Titel eines Albums von Susan Clynes. Das Album erschien im Februar 2014 bei Moonjune Records.

Susan Clynes ist Komponistin, Sängerin und Pianistin aus Belgien. Sie präsentiert mit Life Is… ihr internationales Debüt, zuvor gab es von ihr z. B. schon das Album Sugar For A Dream (2005). Die Beschreibung lässt auf eine "typische" weibliche Singer Songwriterin am Piano denken und damit geht zweifellos das große Kopfkino los. Clynes gehört aber zum Dunstkreis des belgischen RIO und wer die Veröffentlichungen des Moonjune Labels kennt, wird sich denken können, dass hier keine "typische" Mainstreamkost geboten wird. Als Vergleiche fallen in der Presseinfo Namen wie Dagmar Krause, Laura Lyro ebenso wie dem Mainstream nahestehende Künstlerinnen wie Toris Amos oder Fiona Apple. Das trifft es nicht schlecht, denn Clynes bewegt sich irgendwo zwischen experimentellen Songwriterinnen und radiotauglichen Formaten.

Clynes legt außerdem ein emotionsgeladenes und persönliches Album vor. Ein Hauptantrieb zur Realisierung des Albums war einmal die Geburt ihrer Tochter Ileana und fast zeitgleich der Tod ihrer Tante Yoka. Den besonderen Ausdruck rundet die Art der Aufnahme ab: Clynes spielt die Tracks des Albums Live im Rahmen dreier Konzerte an zwei Locations ein. Ihre Begleiter sind einmal Bassist Pierre Mottet und Drummer Nico Chkifi, während eines Konzertes ist es Cellist Simon Lenski und ein Konzert war eine reine Soloperformance von Clynes.

Eröffnet wird mit der Soloperformance des Titeltracks "Life Is…", einem positiv geladenen Song über das Leben und die Möglichkeit eines jeden, sein Leben jederzeit selbst zu gestalten. Clynes verstärkt die positive Stimmung musikalisch mit dem unverbindlich-fröhlichen "A Good Man". "Childhood Dreams" nimmt Clynes zum Anlass, dem Hörer mitzuteilen: halte an den Träumen aus der Kindheit fest, teile sie mit anderen. Wunderbar die Interaktion von Klavier, Gesangslines und den melodischen bis klagenden und manchmal experimentellen Celloparts von Simon Lenski.

Eine gewisse Ausnahmestellung nimmt das quasi-Instrumental "Les larmes" ein, welches den Israel-Palästina Konflikt thematisiert. Ein interessanter Song, der vor allem von der Interaktion Klavier − Cello lebt. Lenski haucht dem Song mit experimentellen Cello-Sounds immer wieder die Stimmung ein, welche es zur Beschreibung der Situation braucht.

"Tuesday Rain" ist eine weitere Soloperformance von Clynes. "Ileana’s Song" ist ein Song, den Clynes ihrer Tochter widmet. "When You’re Dead" stellt die Frage, wo man wohl sein wird wenn man tot ist. Musikalisch wieder eine wunderbare Interaktion zwischen Clynes und Lenski. "Pigeon's Intrusion" wirkt anders. Clynes schafft mit Lenski einen instrumentalen Track, der mit leicht progressiver Note gut zur Untermalung Filme taugen würde. Das gilt auch für "Le Voyage", wobei hier auf die großen Experimente verzichtet wird und Clynes ein schönes Pianoinstrumental zelebriert.

Mit "Linear Blindness" will Clynes klar machen, dass auch in der Verzweiflung immer ein Funke Hoffnung verborgen ist. Sie beschreibt das z. B. so: wenn ich ganz unten bin, wirft mir irgendwer ein Seil zu. Der Song selbst wirkt vergleichsweise eingängig. "Butterflies" beschreibt zum Abschluss mantraartig die Schönheit der Schöpfung.

Fazit Mit Susan Clynes präsentiert sich eine weitere interessante Künstlerin der umtriebigen Belgischen Szene. Clynes Songwriting und ihr Ausdruck weisen zwar experimentelle Züge auf, sie orientiert sich aber doch ein gutes Stück an Singer Songwriterinnen wie Toris Amos, Kate Bush oder auch Fiona Apple. Akzente in Richtung RIO setzt vor allem Cellist Lenski, wenn er den experimentellen Bogen auspackt. In der Summe bleibt eine eigenständige und außergewöhnliche Singer Songwriterin aus Belgien mit ihrem empfehlenswerten internationalen Debüt.

Trackliste

  1. Life Is… 4:21
  2. A Good Man 3:49
  3. Childhood Dreams 6:31
  4. Les Larmes 9:35
  5. Tuesday Rain 5:08
  6. Ileana’s Song 3:37
  7. When You’re Dead 7:15
  8. Pigeon’s Intrusion 6:00
  9. Le Voyage 3:22
  10. Linear Blindness 4:12
  11. Butterflies 6:38

Rezensent: MP

Anzeige